Duftsäckchen

Fühl- und Duftsäckchen – Weihnachtszeit ist auch immer ein Fest der Sinne

Wenn ich an Weihnachten denke, fallen mir vor allem die Gerüche von Zimt, Mandarinen, Vanille und Nelken ein. Hier gibt es eine tolle Montessori-inspirierte Spielidee für die Adeventszeit: Fühl-/Duftsäckchen.

Für das Fühl-/Duftsäckchen haben wir folgendes verwendet:

  • eine Augenbinde bzw. Schal
  • ein Säckchen
  • Kastanien
  • Orangenschale
  • Mandarinenschale
  • Zimtstange
  • Muskatnuss
  • Nelken
  • Tannenzapfen
  • Kieferzapfen
  • Maronen
  • Eichelhütchen
  • Stöckchen
  • und als Extra-Goodie: Marzipankartoffeln, die kann man sogar dann noch schmecken.

So gehts:

Wir haben das Spiel zu dritt gespielt. Dabei gibt es den S

pielführer der ganz im Geheimen das Säckchen mit duftenden und tastbaren Dingen füllt.

Wenn das Säckchen verschlossen ist, können die beiden anderen Spieler dazukommen und lassen sich die Augen verbinden. Schon kann es losgehen. Der erste Spieler darf in das Säckchen greifen und es mit seinem Tast – und Geruchssinn erkunden. Anschließend nennt er entweder seinen Lösungsvorschlag oder er gibt den Gegenstand an den zweiten Spieler weiter, damit dieser sein Glück auch mal versuchen darf.

ertasten

Das Spiel ist mega-lustig und man merkt wie oft man doch seine weiteren Sinne neben dem Sehen vernachlässigt. Das ist eine tolle kostengünstige Spielidee, die die Sinne schärft. Unsere Mini-Snyggis (4 Jahre) hatte dabei richtig viel Spaß gehabt und wir auch.was ist das?

Bei der Marzipankartoffel war es besonders lustig, da sie diese auf Grund der Haptik zuerst auf gar keinen Fall in den Mund nehmen wollte. Als sie sich das dann doch getraut hatte war sie richtig überrascht von dem leckeren Geschmack 😀 Auch die Zimtstange wurde ein wenig beknabbert und Mini-Snyggis war erstaunt, dass ihr geliebter Zimt, der gerne von ihr zu Grießbrei wird, eigentlich eine Rinde von einem Baum ist.

Ich wünsche euch viel Spaß!

 

Alles Liebe,
Eure Gwendolin