Grunewaldsee

Wochenende in Bildern – 28./29.April – Wiesen und Wälder

Samstag

Wir starten den Tag mit Sonnenschein und einem schönen und ausgiebigen Frühstück.

Frühstück

FrühstückSpäter gehen wir zum Botanischen Garten und holen uns als erstes Sonnenblumensamen für unseren Balkon.

Sonnenblumensamen

Und schon lädt die erste schöne Bank zum kurzen Verweilen ein.

erste PauseNatürlich bleiben wir wie immer länger an unserem Lieblingsort als gedacht und entdecken wieder jede Menge. Das absolute Highlight für uns ist , dass Mini-Snyggis den SPUNK entdeckt (vielleicht kennt ihr die Geschichte „Pippi Langstrumpf findet einen Spunk“ .. ich liebe die Geschichte). Der kleine SPUNK heftet sich an Papas Kamera und begleitet uns noch eine Weile durch den Botanischen Garten. MIni-Snyggis ist begeistert, dass ihre Entdeckung uns noch ein bisschen begleitet.

SPUNK entdecktSPUNK entdeckt

Außer den Spunk zu bestaunen, schauen wir auch noch was die Schildkröten im Teich treiben und wie wunderschön die Bäume blühen.

Schildkröten im TeichBotanischer GartenBotanischer GartenBlütenpracht

Botanischer GartenMini-Snyggis darf Papas Kamera benutzen und macht auch wirklich ein paar schöne Bilder von uns – früh übt sich. Unsere Kleine darf schon seit sie 2 ist mit unseren Kameras fotografieren.

Fini fotografiert

Am Nachmittag sind wir wieder zu Hause und pflanzen die Sonnenblumensamen und die Tomatenpflanze ein.

Tomaten einpflanzen

Dann ist es auch schon wieder abends und wir essen diesmal ein warmes Abendessen, weil das Mittag aus einer Brotzeit bestand.

 

SONNTAG

Auch heute spielt das Wetter mit unseren Plänen mit. Es werden im Laufe des Tages satte 25 Grad. Wir machen uns nach einem schnellen Frühstück fertig und packen noch etwas Proviant ein und schon geht es rüber zu Oma und Opa.

zu Oma und Opa

Denn heute machen wir mit dem Opa einen Ausflug zum Grunewald.

im Grundewald

Für Mini-Snyggis haben wir zum Glück das Laufrad mit, denn der Opa läuft sehr zielgerichtet. Aber ein paar kleine Pausen machen wir – die schönste Verschnaufspause war am See bei der Hundebadestelle. Dort picknickten wir auch. Wilma ist ja eher der Waldmops und kein Wassermops und so steckt sie ihre Pfoten nicht ins Wasser. Mini-Snyggis versucht trotzdem ihr Glück und versucht Wilma dazu zu überreden, schwimmen zu lernen. Als das nicht klappt versucht sie dem Opa noch das Fliegen beizubringen 😉

GrunewaldseeFliegen mit OpaPicknickGrunewaldsee

Dann geht es weiter. Zwischen Laufen und Laufradfahren wird natürlich gefühlt im 5 Minuten-Takt hin und her gewechselt. Und der Papa aka Mr. Snyggis darf das dann schleppen 😉

weiter gehts

Auf der anderen Seeseite findet Mini-Snyggis einen ganz geheimnisvoll wirkenden Weg. Den Weg ist vermutlich in den letzten Jahren keiner mehr gelaufen. Die Treppenstufen sind mit herabgefallenen großen Ästen und halben Bäumen versperrt und bei den Stufen muss man aufpassen in keine Falle zu tappen. Mini-Snyggis stürzt sich mit ihrem Mops als treuen Wegbegleiter als erstes in das Abenteuer und wir folgen.

geheimnisvoller Weg

 

geheimnisvoller Wegschwieriger Wegoben angekommenEin paar hundert Meter weiter zeigt uns Opa die andere Badestelle.

Badestelle

Danach entdecken wir noch einen Schwan im See.

Schwan

Während unserer Wanderung macht Wilma Mops viele Bekanntschaften und fast am Ende kommt sogar noch eine Ladung Möpse auf uns zu und MiniSnyggis und wir sind begeistert von der Mopsgang.

Ladung Möpse

Am Ende, nur noch ein knapper Kilometer vom Auto entfernt, bekommt Mini-Snyggis auch noch ein Eis und wir pausieren noch einmal.

noch eine Pause

Der Grunewald ist wirklich schön, vor allem als Hundebesitzer. Denn dort herrscht keinerlei Leinenzwang.

Mops ohne Leinenzwang

Das war unser Wochenende. Wie war euer Wochenende?

 

Wollt ihr noch weitere WiBs von diesem Wochenende von anderen Elternbloggern lesen, dann schaut bei Susanne von „Geborgen Wachsen“ rein.

Alles Liebe

Eure Mrs Snyggis

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.