Bumbo floor seat

Anzeige – Bumbo Bodensitz als Hilfe zur Beikostreichung

Unser kleiner Quietschboy bekommt schon seit einiger Zeit Beikost und ist ein quietschfideles Baby. Mit dem Füttern von Beikost hat sich mir am Anfang eine Frage gestellt: Wie und wo mache ich das? Auf dem Schoß oder in einer Wippe bzw. der Babyschale? Denn beim Beikost-Start konnte der kleine Quietschi noch nicht sitzen.

Wann ist das Baby reif für Beikost?

Zur Beikosteinführung sollte das Baby schon deutlich die Anzeichen der Beikostreife zeigen, darunter fallen, dass es sich für Nahrung interessiert, der Zungenstreckreflex verschwunden ist , dass es den Kopf sicher selbständig hält, dass es den Oberkörper mit etwas Hilfe stabil aufrecht halten kann und dass das Baby sich Sachen gezielt in den Mund steckt. Ob das Baby reif für Beikost ist sollte mit dem Kinderarzt besprochen werden. Generell lautet die aktuelle Empfehlung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung frühstens nach dem 4. Monat spätestens ab dem 7. Monat mit den ersten Löffelchen Brei zu beginnen. Jedes Kind ist verschieden und entwickelt sich in seinem Tempo. Wenn das Baby keine Beikostreife zeigt bloß nicht auf Zwang das Kind füttern.

Unser Beikoststart

Da unser kleiner Quietschi zwar schon früh deutlich Anzeichen der Beikostreife zeigte, aber noch nicht richtig sitzen konnte, habe ich ganz am Anfang die Babyschale genutzt um den kleinen Mann seinen Brei zu geben. Die Babyschale habe ich dann meist auf das Sofa oder auf den Boden im Wohnzimmer gestellt, so konnte ich mit Mini-Snyggis, der großen Schwester im selben Raum sein, während sie sich mit etwas beschäftigt und trotzdem ein Ohr für sie haben.

Aber ihr wisst ja alle, bzw. ihr könnt es euch sicher vorstellen wie so die ersten Breiversuche sich auf die Babyschale ausgewirkt haben. Und ja bei uns darf das Baby den Brei mit den Händen und Finger erkunden und auch den Löffel mal selbst in die Hand nehmen. Klar der Stoff der Babyschale war nach jedem Essen immer ganz schön eingesaut. Besonders gut abwischen lässt sich das Ganze nicht und jeden Tag den Bezug in die Waschmaschine geben ist auch nicht drin wenn man keinen Trockner hat.

Dann habe ich auch immer mal den Kleinen auf den Schoß genommen und gefüttert. Das geht natürlich auch und zwar am Besten wenn das Baby leicht seitlich an einem sitzt so dass man das Gesicht seines Kindes sieht.

Und dann kam:

Der Bumbo floor seat

Der Bumbo floor seat ist ein praktischer Bodensitz für Babys. Nun ist der kleine Quietschi bereits 8 Monate alt und wir haben den Bumbo floor seat in Gebrauch. Der Bodensitz von Bumbo ist, obwohl er groß und eher schwer aussieht zum Erstaunen sehr leicht und dadurch praktisch zum Mittnehmen.

Bumbo-floor-seat 2

Das Material des Bumbo floor seat ist ein stabiler aber weicher und angenehmer Schaum, der BPA-frei ist Der Sitz passt sich dem Kind an und unterstützt dabei das Kind aufrecht zu sitzen. Zum Schutz kann noch der Anschnallgurt angelegt werden.

Der Sitz darf nur auf dem ebenen Boden genutzt werden und auf gar keinem Fall auf einer erhöhten Fläche.

Bumbo-floor-seat 1

Laut Hersteller ist der Bodensitz für Kinder zwischen 3-12 Monaten geeignet empfiehlt es aber auch eher Kindern ab 5-6 Monaten, die den eigenen Kopf sicher halten können. Generell sollte man ein Kind, das noch nicht alleine sitzen kann so wenig wie möglich in einer Sitzposition lassen. Aber sowohl das Füttern auf dem Schoß als auch in einem Sitz ist auf wenige Minuten am Tag beschränkt.

Praktischer Alltagshelfer

Der Sitz schmiegt sich dem Körper des Kindes an und dieses sitzt gut gepolstert in aufrechter Position bereit fürs Löffelchen.

Der Bumbo floor seat ist durch sein Material einfach praktisch, denn, wenn die Brei-Händchen von unserem kleinen Quietschboy den Sitz beschmieren ist das überhaupt kein Problem, da sich der Sitz einfach schnell mit einem feuchten Lappen gut abwischen lässt.

Der Bodensitz von Bumbo ist also ideal für den Zeitraum vom Start der Beikost bis zu dem Punkt an dem das Baby schon in einem Hochstuhl sitzen kann. Mal sehen wie lange unser kleiner Quietschie noch in den Bodensitz passt, denn er gehört eher zu den großen Kindern. Zugegebenermaßen ein eher kurzer Zeitraum. Aber die Nutzungsdauer von Babyprodukten ist ja meistens zeitlich sehr begrenzt. Der Bumbo Bodensitz bietet einem für diesen Zeitraum eine Erleichterung.

Den Bumbo floor seat gibt es in vielen verschiedenen Farben. Zudem gibt es von Bumbo auch viele weitere Produkte für Babys und Kleinkinder, wie z. B. den booster seat (eine Sitzerhöhung) oder Toilettentrainer und Toilettenaufsitze.

RABATTCODE – Ihr könnt 10% sparen

Für den Fall, dass ihr beim Onlineshop von Bumbo fündig werdet, kann ich euch hier mit einem Rabattcode beim Sparen helfen.

Mit dem Rabbatcode: snyggis_bumbo
Es gelten hierbei folgende Konditionen:
10 % auf das Sortiment, ausgenommen sind die Produkte auf der Ausverkauf Seite
Der Gutschein ist nur einmal einlösbar und bis 31.08.2020 gültig

Ich wünsch euch einen tollen Beikoststart!

Alles Liebe
Eure Gwendolin

Leave a Reply

Your email address will not be published.