Wochenende in Bildern – 17./18. Februar – Kindergeburtstag und Botanischer Garten

Am Samstag haben wir den Tag mit einem gesunden Frühstück gestartet. Mini-Snyggis hatte es sich am Vorabend gewünscht. Sie liebt tatsächlich Haferflocken. Ich muss gestehen, dass ich als Kind Haferflocken bzw. „Haferschleim“, wie mein Papa es nannte oder meine Mama, die es etwas feiner als „Porridge“ betitelte, nicht besonders gern mochte. Umso mehr freut es mich, dass unsere Kleine Haferflocken liebt. Daher gab es heute Haferflocken mit Obst und Honig.

Gesundes Frühstück

So starteten wir gut gestärkt und mit Vitaminen in den Tag. Ein bisschen Power konnten wir gut vertragen, dachten wir uns, da das graue Februarwetter einen ja nicht besonders putscht und ein bisschen Power für unser heutiges Familienprogramm konnte auch nicht schaden, denn mittags waren wir zu einem Kindergeburtstag eingeladen. Vormittags werden dann noch die Geschenke für die beiden Geburtstagskinder eingepackt und dann geht’s auch schon los. Es ist eine gut überschaubare Runde und von daher wird gar nicht so viel Extrapower benötigt 😀

Kindergeburtstag

Es gibt leckere Häppchen und natürlich Kuchen und Knabberspaß. Nachdem alle vollgefuttert sind, wird gespielt: Die Klassiker: Topfschlagen und Verstecken. Beim Topfschlagen gewinnt natürlich jeder Finder einen tollen Schatz. Dieser wird dann später ausgepackt und teilweise vernascht. Denn der Schatz besteht aus einer Wundertüte mit viel lustigem Kleinkram, den Kids gut finden (Jojo etc.), ein Ü-Ei, Lollies und Miniversionen von bekannten Lieblingssüßigkeiten. Später beim Verstecken-Spielen finden die Kids kein Ende… aber dennoch ist irgendwann jede Geburtstagsfeier auch zu Ende und kleine glückliche Minimenschen gehen mit ihren Eltern nach Hause.

Am Sonntag blieb das Wetter wirklich durchgängig grau und kalt ist es ja sowieso. Das hebt bei mir nicht wirklich die Stimmung. Auch Mini-Snyggis wünscht sich den Frühling bzw. den Sommer her. So beschließen wir, wenn die Wärme nicht zu uns kommt, gehen wir halt zu ihr 😉 Wir machen uns auf den Weg zum Botanischen Garten und wollen uns im Tropenhaus ein wenig aufwärmen. Im Botanischen Garten angekommen, entdeckt unser kleiner Minimensch mit ihren wahnsinnig guten Augen ein Eichhörnchen, dass auf dem Boden gut getarnt genüsslich eine Nuss frisst. Das kleine Nagetier lässt sich durch uns nicht stören , auch nicht als wir nur noch 1,5 Meter von ihm entfernt sind. Wir beobachten es eine ganze Weile und sind total verzückt. Aber wir schaffen es uns dennoch von dem süßen Anblick losreißen zu können und marschieren geradezu auf die Gewächshäuser zu.

Tropenhaus

Natürlich haben wir für unseren kleinen Dschungelausflug auch wieder Proviant mit, der in Etappen auf verschiedenen Bänken der verschiedenen Gewächshäuser aufgeteilt wird. Wir beginnen bei den Kakteen. Wir staunen wie wahnsinnig groß Kakteen werden können. Oben auf der Hochebene machen wir unsere erste Pause und genießen die Aussicht. Dann geht es weiter. Wir wandern hin zur Pflanzenwelt Südafrikas, hinüber nach Australien und gelangen ins Gewächshaus, in denen die Kamelien in voller Blüte stehen und bewundern die Farbenpracht. Wir kommen auch der tropischen Wärme näher und gelangen nun auch endlich ins Tropenhaus und machen dort oben auf einem Felsen, an dem ein Wasserfall runterläuft, eine zweite Pause. Mini-Snyggis holt ihren Monchichi aus Papas Rucksack und ihm scheint es sehr gut zu gefallen und macht gleich ein paar Selfies 😉

Tropenhaus

Nach dem Tropenhaus gelangen wir noch zu den Gewächshäusern, in den Orchideen zu finden sind und machen dann noch zum Abschluss einen Abstecher in das Mittelmeerhaus, in dem es nach wunderbaren Kräutern duftet. Nach einer wunderbaren grünen Reise durch verschiedene Pflanzenwelten, machen wir uns auf den Heimweg.

Auf dem Rückweg kommen wir noch an einem kleinen Spielplatz vorbei, der nochmal „kurz“ bespielt werden muss.

Ihr kennt es sicher, das „nur ganz kurz, Mama“ eurer Kleinen.

Am Ende war ich ganz schön durchgefroren, weil ich doch zu dünn angezogen war. Als Wippe, Schaukel und Rutsche genug bespielt wurden, ging es ab nach Hause.

Da es nun auch schon Richtung Abend ging, machten wir es uns nochmal kurz gemütlich bevor es zum Abendessen an den Tisch ging und wir das Ende des Tages einleiteten. Abendessen – Schlafsachen anziehen- Sandmännchen gucken-Zähneputzen ab ins Bett und den schönen Tag noch einmal Revue passieren lassen.

Das war unser Wochenende, wie war eures?

wir wünschen euch einen guten Start in die Woche!

Eure Snyggis Familie

About the author: Mrs. Snyggis

Leave a Reply

Your email address will not be published.