Wachsmalstifte

Sagt der große Stift zum kleinen Stift „Wachsmalstift“

Ich hatte schon vor einiger Zeit auf Instagram eine schöne Kreatividee mit Wachsmalstift-Resten gepostet. Damit diese DIY-Idee auch hier vertreten ist, kommt nun hier Blogpost.

Also ihr kennt es sicherlich auch, man spitzt die Wachsmalstifte ab und zu an und schmeißt die Reste im Normalfall weg. Mir kam dabei letztens aber die Idee, dass man diese ja auch verwenden könnte. Mir fielen nämlich die tollen Schmelz-Crayon-Bilder, die ich schon oft auf Pinterest gesehen habe ein. Bei diesen Bildern werden aber immer komplette Sets von ganzen Wachsmalstiften einfach geschmolzen. Super schön, aber das wollte ich nicht. Also kam mir der Gedanke beim Anspitzen, dass man die Reste der Wachsmalstifte ebenfalls schmelzen kann und sicher auch ein schönes Bild zaubern kann.

Also spitzten Mini-Snyggis und ich fleißig weiter ihre gesamten Wachsmalstifte an und sammelten die Hobel in einer kleinen Schüssel. Als dann alle Stifte angespitzt waren und wir auch genug Wachshobel fabriziert hatten, konnten wir uns ans Werk machen.

Wachsmalstifte

Wir schnappten uns ein weißes Blatt Papier und verstrichen etwas Bastelkleber darauf und verteilten dann die Wachsmalhobel. Dann überlegten wir uns wie man das Wachs nun zum Schmelzen bekommt. Der Fön schien eine gute Idee. Wir föhnten drauf los und waren etwas naiv zu glauben, die Wachsmalhobel blieben auf dem Papier beim ersten Windstoß. Beim zweiten Anlauf legten wir einfach ein zweites Blatt Papier auf das Papier mit den Wachmalhobeln und föhnten dann mit geringem Abstand auf die oberste Papierschicht. Tadaaaa – nix flog weg und das Wachs fing an zu schmelzen. Nach dem Schmelzvorgang schnell das obere Blatt Papier entfernen und man hat zwei schöne Kunstwerke. Mini-Snyggis hat das ganze so gut gefallen, dass wir es noch einmal gemacht haben aber diesmal nur mit einem Blatt Papier, was wir in der Mitte gefaltet haben, so dass nach dem Schmelzen und beim Öffnen des Blattes eine Art wunderschöner Wachs-Schmetterling zum Vorschein kam.

Fazit: wir sind begeistert. Reste werden kreativ verwertet und man erhält ein schönes und einzigartiges Kunstwerk.

Viel Spaß beim Basteln!

About the author: Mrs. Snyggis

Leave a Reply

Your email address will not be published.