Domäne Dahlem

Wochenende in Bildern – 10./11. Februar – Landluft in der Stadt schnuppern

Auf dem Weg nach DahlemAm Samstag waren wir mit der gesamten Snyggis-Familie aufgebrochen zur Domäne Dahlem. Das ist ein einstiges Rittergut mit einer Gesamtfläche von ca. 12 Hektar mitten in Berlin (Süd). Also ganz schön riesig und entspricht nach Männerjargon in etwa 16 Fußballfeldern.;)

Dieses ehemalige Landgut wird heute als Freilandmuseum für Agrar- und Ernährungskultur mit ökologischem Schwerpunkt genutzt und ist zugleich der einzige Bio-Bauernhof mit U-Bahn-Anschluss in Deutschland.

Wir gehen dort, vor allem im Sommer, sehr gerne mit Mini-Snyggis und Mopsi Wilma hin. Denn erstens ist es nicht sehr weit von uns zu Hause und zweitens dürfen dort auch Hunde mitgenommen werden. Dort haben dann quasi alle was von dem Ausflug. Mini-Snyggis kann Tierchen sehen und manchmal sogar auch streicheln. Mopsi hat Auslauf und kann ihre nächsten Verwandten – die Schweinchen – besuchen. 🙂

 

Schweine und FerkelIch genieße einfach die Luft und freu mich wie Mini-Snyggis über die Tiere. Und Mr. Snyggis kann dort auf dem Feld auch einfach mal abschalten und findet vielleicht nebenbei ein schönes Motiv, dass sich für eine Postkarte eignet und er in seinem Shop anbieten kann. Also wie gesagt, wir haben alle was von dem Ausflug und genießen die Ruhe, die dort meistens zu finden ist, wenn nicht gerade eine große Veranstaltung stattfindet.

Was auch interessant zu wissen ist, dass dort ein Großteil der Tiere gefährdeter Rassen entstammt: Pommersche Landschafe, Deutsche Sattelschafe, Thüringer Waldziege etc. Für mehr Infos hier die Website von der Domäne Dahlem.

Unsere Kleine staunte, als sie mit ihrem Laufrad daran vorbeifuhr, über den gigantischen Misthaufen der am Anfang des Geländes kaum zu übersehen ist. O-Ton: „Ooooooh, der ist aber groooooß“ und ich rief nur schnell „Jaaaa und fahr da bitte bloße nicht rein“ 😀

MisthaufenIch finde es ganz prima, dass Kinder dort auf dem Gelände sehen können wie Gemüse/Obst angepflanzt und geerntet werden. Im Oktober kann man sogar selber dort Kartoffeln ernten. Das werden wir dieses Jahr auch machen. Also im Sommer ist es wirklich viel schöner dort als jetzt im Februar. Wir wollten eigentlich die Sperber-Hennen füttern. Das war zumindest Mini-Snyggis‘ Plan. Oma hatte der Kleinen auch extra ein paar Münzen für die Futterautomaten mitgegeben. Naja aber was soll ich sagen, selbst den Hühnern war es dieses Wochenende zu kalt um aus ihren Ställen zu kommen.

Trotzdem haben wir viele Tiere angucken können. Die Schweine bei den Schweineställen wurden gefüttert und schmatzten laut vor sich hin. Auf einer der großen Flächen hinten waren Ferkelchen, die die Krähen jagten und nebenan zwei Ziegen, die noch Freude an einem alten Weihnachtsbaum hatten. Ich find es immer wieder schön, dass übriggebliebene oder alte Weihnachtsbäume nach dem Fest noch verwertet werden und die Tiere noch eine kleine Abwechslung im Speiseplan und ihrer Tagesbeschäftigung haben.

Wir selbst haben auch noch eine kleine Proviant-Pause gemacht. Wir hatten für jeden belegte Brote, Obst- und Gemüsesnacks und natürlich auch was kleines zum Naschen mit. Zum Schluss haben wir uns noch die Ponys und Kälber angeschaut.

Abschließend sagte Mini-Snyggis bei den Kälbern noch, dass sie findet, dass es hier gut riecht. Die Dorfromantik von Papas norddeutscher Seite kommt wohl doch auch bei Mini-Snyggis zum Vorschein. Mit dem Geruch der Landluft in der Nase, machten wir uns dann auf den Heimweg.Domäne Dahlem

Domäne DahlemDomäne Dahlem

Zuhause angekommen wärmten wir uns erstmal bei warmen Kaffee und Kakao auf.

Dann war Spielzeit angesagt und während Papa das Essen in der Küche zubereitete, hat Mini-Snyggis in ihrer Spielküche für mich, Wilma und ihre Puppen und Kuscheltiere was Leckeres zubereitet.

Nach dem Essen war dann auch schon Schlafenszeit. Noch schnell das Sandmännchen geschaut und dann ab ins Bettchen.

Am Sonntag haben wir es uns ganz gemütlich gemacht und viel gespielt und gebastelt. Wir haben der Faschingsgirlande weitergearbeitet und ein kleines Bienchen gebastelt. Mini-Snyggis liebt das Schneiden und Kleben.

Basteln

Da am kommenden Dienstag die große Faschingsfeier im Kindergarten von Mini-Snyggis ansteht, haben wir schon mal Kostümprobe gemacht 😉 Unsere kleine Maus wollte schon mal ihr Faschingskostüm anprobieren und sich von mir schminken lassen. Ich habe mir letztes Jahr einen Profi-Kinderschminkkasten zugelegt und bin damit auch super zufrieden. Mini-Snyggis findet diese Anschaffung auch äußerst sinnvoll 😉

Bis zum nächsten Wochenende und Euch eine schöne Woche und bleibt gesund 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published.