Mit dem Ballon in die Freiheit

Mit dem Ballon in die Freiheit

[Rezension enthält Werbelinks]

Zeitgeschichte kingerecht erzählt – Kinderbuch ab 6 Jahren

Anlässlich des diesjährigen 30-jährigen Jubiläums des Mauerfalls erschien dieses Jahr bei Ravensburger das Kinderbuch “Mit dem Ballon in die Freiheit” *, dessen Geschichte auf einer wahren Begebenheit beruht.

Inhalt

“Mit dem Ballon in die Freiheit” * erzählt eine spektakuläre Fluchtgeschichte. Peter lebt mit seinen Eltern und seinem kleinen Bruder in der DDR. Da die Familie nicht ausreisen darf haben seine Eltern einen geheimen Plan entwickelt wie sie in den Westen gelangen können. Monatelang bereiten sich Peters Eltern und enge Freunde der Familie auf ihre wagemutige Flucht vor. Sie arbeiten nächtelang an der Herstellung eines selbstgenähten Heißluftballons. Eines nachts ist es dann endlich soweit und die riskante Flucht beginnt und glückt am Ende.

Meine Meinung

“Mit dem Ballon in die Freiheit” * ist ein mitreißendes Buch für Kinder ab 6 Jahren. Die Geschichte wird spannend und fesselnd erzählt. Absolut beeindruckend vermittelt es den Kindern einen Einblick in die Sicht eines Kindes aus der DDR, das mit seinen Eltern in die BRD flieht um dort in (mehr) Freiheit zu leben.

Die Geschichte wird aus der Sicht des kleinen Peters geschrieben und geht daher auch nicht groß auf politische Details des DDR-Regimes ein, sondern erklärt kurz aus Kindersicht die Unterschiede der beiden Landesteile: “Auf der Westseite lasen die Kinder Comics, trugen Jeans und aßen Pizza.. Im Osten waren Comics verboten und wenn es einmal etwas Gutes im Laden gab, musste man stundenlag dafür anstehen.” – “Die Westdeutschen konnten nach Ostdeutschland oder bis nach Honululu fahren, wenn sie wollten. Aber für Ostdeutsche war es streng verboten nach Westdeutschland zu fahren.”

Der Text der Geschichte ist gut verständlich und es wird das Gefühl, das Peter in dieser Zeit hatte, gut transportiert. Der Leser kann sich gut in die Situation einfühlen und Teil dieses riskanten Abenteuers sein. Die Familie zeigt Mut und scheut kein Risiko für ihren Traum von der Freiheit.

Die Illustrationen des preisgekrönten Illustrators Torben Kuhlmann sind äußerst gelungen, detailreich und realitätsnah. Die Zeichungen sind überwiegend dunkel gehalten, da die Geschichte sich hauptsächlich nachts abspielt.

Am Ende des Buches befinden sich noch ein Anhang mit Erläuterungen zur Ballonfertigung, Landkarte der Fluchtstrecke, Fotos der Familie und weiteres Hintergrundmaterial.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte ist packend und spannend erzählt. Bei dem Gedanken wie weit man für den Wunsch nach Freiheit geht werde ich sehr gefühlsbetont. Bei der Vorstellung darüber, dass die Flucht auch nicht hätte glücken können und die darauf sich nachziehenden Konsequenzen war ich den Tränen nicht allzu fern. Mini-Snyggis mit ihren 5 Jahren brauchte noch einige Erklärungen zum Hintergrund der Geschichte, aber die Geschichte fand sie ebenfalls äußerst abenteuerlich und aufregend.

Fazit

“Mit dem Ballon in die Freiheit” * ist ein mitreißendes, spannendes und sehr gelungenes Buch um Kindern ab 6 Jahren ein wenig von Deutschlands Zeitgeschichte kindgerecht zu vermitteln. Auch hier besteht natürlich während und nach dem Lesen Redebedarf um Fragen des Kindes zu klären und um über Gefühle, die beim Lesen aufkommen, zu reden. Insgesamt ein sehr gelungenes Buch.

*

Mit dem Ballon in die Freiheit *
Autorin: Kristen Fulton
Übersetzer: Jakob Hein
Illustrator: Torben Kuhlmann
Verlag: Ravensburger
Seitenzahl: 56 (farbig illustriert)
Format: 20,9 x 1,1 x 28,5 cm
Altersempfehlung: ab 6 Jahren
Erschienen am: 16. August 2019
ISBN: 978-3-473-44719-0
Preis: 20,00 €

Leave a Reply

Your email address will not be published.