Naschen welaubt

Naschen erlaubt!?

Dürfen meine Kinder Süßes naschen?

Weihnachtszeit ist auch die Zeit der Leckereien: Plätzchen, Lebkuchen, Stollen, Spekulatius, Dominosteine, Schokolade, gebrannte Mandeln. Oh wie das alles herrlich duftet. Gerade in der Weihnachtszeit wird vermehrt genascht, zumindest bei uns. Daher kam ich auf das bei Eltern immer wieder auftretende Thema : Zucker und naschen.

Zucker ist ja seit einigen Jahren ein ganz großes Thema bei sehr ernährungsbewussten Personen. Zucker ist der große Feind. Für die meisten ist mit bösem Zucker der weiße raffinierte Zucker gemeint. Für manche aber greift dieser Begriff sogar auf alle Zuckerarten: Fruchtzucker, Milchzucker etc.

Dürfen meine Kinder Zucker essen?

Vorab: ja meine Kinder dürfen Zucker essen. Der kleine Quietschboy aber nur sehr beschränkt. Die Große dagegen schon – aber in Maßen.

Als frischgebackene Mama damals vor über 6 Jahren machte ich mir ab der Beikost-Phase natürlich Gedanken zum Thema Zucker. Ab wann dürfen meine Kinder Süßes mit zugefügtem Zucker naschen?

Mini-Snyggis bekam das ganze erste Jahr keinen Kristallzucker(Saccharose). Mit 1 Jahr durfte sie einmal ausnahmsweise von meiner Eiskugel schlecken. Es gab für sie keinen Kakao, keine Marmelade und auch keine Süßigkeiten. Bei Geburtstagen durfte sie aber vom Kuchen ein kleines Stück essen. Mit 2 Jahren erlaubte ich, dass sie auch Schokolade zu besonderen Anlässen essen durfte. Mit 3 Jahren kam sie in den Kindergarten und schwupps war die  erste Gummibärchentüte im Rucksack als ein Kitakind Geburtstag feierte. Gummizeugs kannte sie bis dahin noch gar nicht, da ich der Meinung war und bin, dass Gummizeugs doch irgendwie klebrige und zuckriger ist als z. B. Schokolade oder ein Fruchtzwerg. Mein Kind war damals so vernünftig der Erzieherin mitzuteilen, dass sie nicht weiß ob sie das essen darf und dann einfach das Geburtstagsgoodie in ihrem Kita Rucksack zu verstauen und mich beim Abholen zu fragen ob sie es essen darf. Natürlich sprach mich auch die Erzieherin an und ich erklärte, dass wir bis dato tatsächlich auf Gumminaschkram verzichtet hatten. Ich erlaubte Mini-Snyggis zuhause die Gummibärchen zu essen. Seither darf Mini-Snyggis so ziemlich alle Süßigkeiten naschen aber natürlich in Maßen.

Zucker ist zwar nicht gesund aber auch kein Teufelszeugs

Natürlich wissen wir alle, dass Zucker nicht gesund ist. Es kann bei übermäßigem Konsum zu Übergewicht und Karies führen. Aber wie bei fast allen Dingen ist, denke ich, das Maß ausschlaggebend. Wir wissen auch alle, dass Alkohol nicht gesund ist und dennoch gönnen sich die meisten Eltern ein Glas Wein oder ähnliches. Ich habe Eltern kennengelernt die auf die zuckerfreie Ernährung ihres Kindes achten aber täglich Wein trinken. Ich denke es ist sinnvoller seinem Kind einen gemäßigten Zuckerkonsum zu erlauben und seinem Kind zu vermitteln, dass Süßigkeiten nicht gesund sind und sie an sich keine wertvolle Nahrung darstellen, sondern ein Genussmittel sind, die sie aber in geregelter Weise konsumieren dürfen.

Striktes Zuckerverbot – Verbote sind oft verlockend

Ich denke, Zucker zu verteufeln und Kindern komplett das Naschen von “Industriezucker” zu verbieten ist kontraproduktiv. Verbote sind oft für Kinder verlockend. Es gibt immer Kinder, die zuhause nicht naschen dürfen, dann aber wenn sich die Gelegenheit bietet bei einem Kindergeburtstag oder einem Spielbesuch sich gierig auf den Naschkram stürzen als gäbe es kein Morgen mehr und ihnen dann ordentlich der Bauch wehtut, da sie es nicht gelernt haben den Zuckerkonsum einzuschätzen. Letztens im Supermarkt hatte ich erst ein Gespräch einer Mutter mit ihrem Kind mitbekommen. Es stellte sich heraus, dass die Mutter es dem Kind nicht erlaubte Süßigkeiten zu essen bzw sie selbst dem Kind keinen Naschkram kauft. Wenn das Kind naschen wollte müsse es sein Taschengeld dafür opfern. Das finde ich wenig sinnvoll, da sich dann das Kind vermutlich eine relativ große Menge Süßigkeiten an einem Tag kaufen wird und diese dann in kürzester Zeit vertilgt. Abgesehen davon, dass dann das Essen der Süßigkeit in einer gewissen Art “Heimlichkeit” geschieht und das ist sicher nicht gut für ein normales Essverhalten.

Zucker nur halb so schlimm wenn der Rest stimmt

Der gemäßigte Zuckerkonsum ist in meinen Augen in Ordnung wenn sich die Kinder genügend bewegen, ausgewogen ernähren, wissen welche Lebensmittel gesund sind und sich die Zähne gut putzen.

Hier darf genascht werden. Die Große darf Süßigkeiten essen und auch Saft trinken, Limonade dagegen nicht. Zu Silvester darf sie dieses Jahr, wenn sie es sich denn wünscht, Cola oder Orangenlimonade trinken. Beim Kleinen verzichten wir auf Marmelade, Schokolade und Eis und Naschkram. Aber er darf hin und wieder einen Fruchtzwerg essen und wenn es Geburtstagskuchen gibt darf auch er ein kleines Stück. Bisher hat der kleine Quietschboy erst 5 Zähne, die müssen nicht jetzt schon ständig mit Zucker ummantelt werden. Mit zunehmenden Alter werden wir ihm natürlich auch erlauben Süßes zu naschen.

Denn ganz ehrlich: wir sind weit davon entfernt Eltern zu sein, die  Zucker wie Crystal Meth für Kinder einstufen. In der Brotbox liegt neben Brot, Tomaten, Gurke, Paprika auch gerne eine Milchschnitte oder ein Müsliriegel mit nicht geringem Schokoanteil oder jetzt zur Weihnachtszeit auch Lebkuchen. Und ja in der Trinkflasche befindet sich gestreckter Apfelsaft und kein reines Wasser 😉

Aber wisst ihr was? Mein Kind isst den Inhalt seiner Brotbox mitsamt der gesunden Sachen im Gegensatz zu einigen anderen Kindern auf, die neben ihrem Dinkel-Chiasamen-Brot anscheinend nur Gemüse mitbekommen, dass sie nicht leiden können und so der Inhalt der Brotbox größtenteils im Müll landet oder im besten Fall eingetauscht wird.

Süßigkeiten kommen derzeit von allen Seiten. Vom Nachbarn, von der Oma oder vom Nikolaus. Da wird gesammelt und gemäßigt von allen in kleinen Einheiten gernascht.

Süßigkeiten

Mini-Snyggis war immer ein guter Esser und isst sowohl Gemüse als auch Obst gerne. Es wird hier auch gerne Obst genascht. Solange ich bzw wir sehen, dass die anderen Faktoren stimmen darf hier genascht werden.

Wie sieht es bei euch aus, dürfen eure Kinder naschen? Habt ihr dazu Regeln und ab wann durfte das erste Mal etwas mit Zucker konsumiert werden?

Schreibt gerne hier einen Kommentar wie ihr das so handhabt ..

Alles Liebe
Eure Gwendolin

Leave a Reply

Your email address will not be published.