Wochenende in Bildern

#48 WOCHENENDE IN BILDERN – 12./13. JANUAR – Dem Regenwetter entfliehen und ab in die Tropen

Samstag

Wir starten den Tag heut mit einem Pfannekuchen-Frühstück. Für den Obstteller, der heut nur aus Äpfeln besteht und den Mini-Snyggis wieder selber anrichten möchte, mache ich mich daran mein Talent als Schnitzerin zu erforschen. Denn Mini-Snyggis bittet mich drei Herzen für den Obsteller aus Äpfeln zu schnitzen. Den Rest der Apfelstücke schält Mini-Snyggis und verpasst ihnen eine Leo-Optik 😉

zum Frühstück

Es regnet und regnet die ganze Zeit – mal Fadenregen, mal Nieselregen.

In einer kurzen Regenpause beschließen wir den Botanischen Garten zu besuchen und im Tropenhaus dem Regen zu entfliehen. Auf dem Weg dorthin balancieren kleine Beine auf den Mauern und lassen sich vom Regen nicht stören. Mit dem Laufrad werden die Pfützen gekonnt umfahren und Papa hat als Schirmträger für Mini-Snyggis Schwierigkeiten mitzuhalten.

auf zum Botanischen Garten ins Tropenhaus

Im Botanischen Garten laufen wir stracks auf das Tropenhaus zu und treffen unterwegs Herrn Fuchs. Der verschwindet im Gebüsch und wir gucken noch mal, ob wir ihn nicht vielleicht doch nochmal zu Gesicht bekommen.

der Fuchs sagt HALLO

Im Tropenhaus angekommen geht es erst einmal an den Globus und wir suchen und finden Deutschland, Amerika, Afrika und die Philippinen.

Globus

Dann geht es hinein in die Tropenwelt und wir spielen Forscher und Entdecker. Wagemutig hüpfe ich mit Mini-Snyggis über die Steine am Wasserfall und wir schauen in die hungrigen Mäuler der unten lauernden Fische.

ab in die Tropenwelt

Dann genießen wir von dem kleinen Plateau die Aussicht und fühlen uns ein bisschen wie im Dschungel. Beim Herabsteigen der dunklen Treppe lässt es der Papa schaurig spuken “huiii buh”.

Herabsteigen der dunklen Treppe

Danach gehts ins anliegendende Gewächshäus zu den Camelien und Rhododendren und bestaunen die Blütenpracht dieser und danach noch vieler weiterer Pflanzen.

Blüten und FrüchteFrüchte

Doch hier ist es von den Temperaturen weniger tropisch und uns fröstelt es ohne Jacken doch ein wenig und so gehen wir zum nächsten Haus. Bei den Kakteen machen wir kurz Rast.

Kakteen

Danach verschlägt es uns nach Mittel- und Südamerika.

Mexiko

Uns läuft auch eine kleine Wachtel über den Weg und dann machen wir uns auf den Heimweg.

Zuhause gibt es dann erstmal Mittag. Danach kuscheln wir uns auf die Couch und lesen ein bisschen. Weil es auf der Couch so gemütlich ist gucken wir anschließend noch einen Märchenfilm. Mini-Snyggis muss beim Anblick der Prinzessin im Film auch nochmal schnell zum Kleiderschrank und eins ihrer “Prinzessinenkleider” anziehen.

Nach dem Abendbrot, gibt es wie gewohnt das Sandmännchen und eine Gute-Nacht-Geschichte.

 

Sonntag

Heute drehen sich die Räder hier wieder langsamer und wir lassen alles sehr ruhig angehen. Bevor wir aufstehen lesen wir erstmal noch eine Geschichte im Bett.

Danach frühstücken wir ganz in Ruhe  und danach beschäftigt sich Mini-Snyggis erstmal mit Ausmalbildern.

Frühstück und Ausmalbild

Danach schauen wir mal was unsere farbige Kristallzucht macht.

Kristallzucht

Dann fällt uns unsere zweite Experimentierbox ein, die auch unter dem Weihnachtsbaum für Mini-Snyggis lag: das erste Kindergarten-Mikroskop und schauen wieder ein paar Objektfolien genauer an. Zu dem Mikroskop gibt es bald auf unserem Blog ein paar mehr Infos.

Mikroskop

Nachdem wir nun genug naturwissenschaftlich geforscht haben, geht es mit unserer Forschungsarbeit im vollgestopften Keller weiter. Wir sortieren erfolgreich ein paar Dinge aus und Papa findet seine Inline-Skates. Mini-Snyggis hat nämlich ihre ersten Skates bekommen und kann es gar nicht mehr erwarten, mit Papa loszufahren. Aber ersteinmal gibt es ein spätes Mittagessen. Eins von Mini-Snyggis Leibspeisen: Nudeln mit Tomatensauce, heute noch etwas aufgepeppt mit Käse überbacken aus dem Ofen.

Leider regnet es heute – also testen die Beiden ihre Skates in der Küche ein wenig aus.

Skaten

Am frühen Abend sortiere ich noch alte Dinge aus dem Keller und schmeiße auch vieles weg. So entsteht Platz für Neues. Der Papa guckt mit der Kleinen noch ein Sonntagsmärchen. Das hat sich jetzt so eingespielt und ist ein gemütliches und entspanntes Ritual für den Sonntag.

Nach dem Abendbrot folgt noch das Sandmännchen und dann geht’s ab ins Bett. Es war wirklich ein sehr schönes und entspanntes Wochenende. Unsere Expedition am Samstag in das Tropenhaus und die vielen anderen Gewächshäuser im Botanischen Garten war spannend und entspannend zugleich. Und heute am Sonntag haben wir in aller Ruhe viel geschafft und es uns zuhause gemütlich gemacht.

Wie war euer Wochenende? Was habt ihr bei dem wahrscheinlich auch eher schlechtem Wetter gemacht? Weitere WiBs findet ihr wie immer HIER.

 

Alles Liebe
Eure Gwendolin

 

 

 

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.