30 schöne Momente im Juli

30 schöne Momente im Juli

Diesmal haben wir es leider nicht geschafft rechtzeitig bei der #30am30 Blogparade von Alu teilzunehmen. Aber da es diesen Monat wieder viele schöne Momente gab, die wir nicht vergessen wollen, habe ich den Blogpost dazu trotzdem noch fertiggestellt auch wenn es schon fast auf Mitte August zugeht. Die meisten Glücksmomente sind eigentlich ganz einfache Dinge, wie ein Kinder lachen, frische Luft, schöne Gerüche etc. . Man muss sie nur bewusst wahrnehmen und sich daran erfreuen können.

1. Das Wetter ist an vielen Tagen wirklich schön und wir genießen die Zeit draußen in der Natur.

2. Der Quietschi geht auf Entdeckungstour und robbt sich in Mopsgeschwindigkeit durch die ganze Wohnung.

3. Mini-Snyggis letzter Tag in der Kita stand an. Es war ein sehr emotionaler Tag. Aber eigentlich war es auch  auch schon die Tage zuvor gefühlsbeladen und irgendwie auch immer noch. Alles über unseren Kitaabschied könnt ihr hier lesen. Unsere Erstgeborene wird groß. Aus unserem Kindergartenkind wird ein Schulkind. Meine Gedanken zu diesem Entwicklungsschritt könnt ihr hier sowohl im Beitrag Kitaabschied als auch in Mein Kind wird Schulkind nachlesen. Vielleicht geht es euch ja ähnlich?

4. Zum Abschied bekommen die Kita und die Erzieher von uns Blumen und Pflanzen. Auch für die Kinder gibt’s von Mini-Snyggis einen sommerlichen Gruß zum Selberpflanzen: Seedpaper. Die Kinder haben sich sehr gefreut.

5. Wir gehen oft in den Botanischen Garten und entdecken trotzdem immer wieder etwas Neues. Diesmal springt uns bei unserer “Bergsteigertour” (Mini-Snyggis und uns fehlt es nicht an Fantasie 🏔️⛰️🌋😜) Mähnengerste entgegen. Sie weht so wunderschön im zarten Sommerwind. Mähnengerste fühlt sich ganz geschmeidig und weich an.

6. Nach langer, viel zu langer Zeit treffen wir endlich mal wieder eine ganz liebe Freundin und wir verbringen einen wundervollen Nachmittag zusammen.

7. Wir bekommen zum zweiten Mal Post von der zukünftigen Grundschule. Wieder ein ganz liebevoller Brief, der Lust auf die Schule macht. Zudem gibt es noch eine Einladung zu einer Kennenlernwoche eine Woche vor der Einschulung. Das Programm hört sich toll an. Ich freue mich, dass unsere Schule sich so viel Mühe gibt und Kindern schon im Vorfeld Angst/Unsicherheit nimmt.

8. Ich komme nach langer Zeit mal wieder dazu (bzw. nehme ich mir die Zeit) neben Kinderbüchern, Blogs und Zeitschriften auch mal wieder ein Buch (auch wenn es ein Ebook ist) zu lesen. “In Zukunft lernen wir anders. Ein Buch mit einem Thema, das mich sehr interessiert. Deutschlands Schulen (aber auch die Denkweise bzgl Schule & Lernen in der Gesellschaft)  haben es meiner Meinung nach dringend nötig sich umzugestalten und zu verändern. Schule und Lernen sollte Spaß machen. Und zum Glück gibt es ja auch schon hier und da einige Schulen deren Konzeptin diese Richtung geht.. Zu diesem Buch werde ich bestimmt auch noch eine Rezension verfassen, die findet ihr dann neben all den Kinderbuchtipps auch in unserer Bücherecke.

9. Wir besuchen die Grundschule nochmal und geben ein paar Blätter ab. Darunter Zeichnungen und ein Foto von Mini-Snyggis. Diese Sachen werden aufgehangen damit die anderen Schulkinder die neuen Kinder schon vom Sehen kennenlernen. Ich bin sehr froh, dass die Schule den Kindern den Schulanfang mit vielen Dingen erleichtert und Freude&Neugier weckt.

10. Ich bereite zum ersten Mal einen asiatischen Reis-Kohl-Salat zu und er schmeckt fantastisch zu den Fruhlingsrollen, die meine Mutter selbstgemacht hat.

11.Manchmal gibt es Schreckensmomente im Leben, die einen fest packen und einen dazu bringen, darüber nachzudenken was ist wenn dieser wichtige Mensch in deinem Leben plötzlich nicht mehr da sein würde. Und ich habe Glück, dass ich mir diese Frage nicht allzu lange stellen musste und es schnell Entwarnung gab. Dafür bin ich sehr dankbar.

12. Wir sind nach langer Zeit mal wieder im Wald und unser kleiner Waldmops genießt es, da hier auch Hundeauslaufgebiet ist

13. Der Grunewald tut uns allen gut. Mini-Snyggis liebt die Ruhe und die Gelassenheit an diesem Ort auch so sehr. “Mama, hier ist es einfach entspannt.”

14. Marten und ich freuen uns, dass es auch dem Quietschboy zwischen all den Hunden am Hundestrand gefällt und ihm das Bellen und Toben der verschiedensten Hunde nichts ausmacht. Ich find es immer traurig Kinder zu sehen, die vor Hunden oder auch Tieren allgemein Angst oder Ekel haben. Ich bin froh, dass unsere Kinder mit einem so lieben Fellfreund aufwachsen.

15. Wir entdecken einen neuen Spielplatz bzw. ich kenne ihn aus meiner Kindheit aber da sah er noch anders aus.

16. Der Quietschboy schaukelt zum ersten Mal mit seiner Schwester in einer Nestschaukel und strahlt vor Glück.

17. Bei Instagram haben wir endlich die 2k Grenze geknackt. Das ist wie ich finde gar nicht so einfach.

18. Wir haben begonnen Mini-Snyggis Kinderzimmer von einem Kindergartenkindzimmer zum Schulkindzimmer umzugestalten. Auch gar nicht so einfach 😉

19. Der Spieltunnel wird hier zum Lieblingspielzeug des Monats auserkoren, denn sowohl der Quietschi als auch Mini-Snyggis so wie unser Mops krabbeln und kriechen hier mit einem Freudengeschrei hindurch.

Und wieder im Tunnel

20. Wir sind neben dem Wannsee auch zum ersten Mal mit dem Quietschi im Freibad und er ist genau wie die große Schwester eine kleine Wasserratte.

21. Mini-Snyggis und ihr bester Freund treffen sich ein letztes Mal bevor für den einen die Schule losgeht und für den anderen die Kita weitergeht. Die beiden haben einen tollen Spielenachmittag, bei dem sie klären, dass sie auch wenn ihre Wege sich nun ein bisschen trennen werden sie weiter Freunde bleiben❤️

22. Wir entdecken den Naturpark Schöneberg und sind von der verwilderten Bahnlandschaft begeistert. Hier kommen wir auf jeden Fall noch ein zweites Mal hin.

23. Das Planschbecken ist eine sinnvolle Anschaffung für heiße Tage, an denen wir nicht an den See oder ins Freibad fahren.

24. Das Sprachlerntagebuch der Kita durchzulesen macht unheimlich sentimental.

25. Wir retten Schnecken vom Gehweg und siedeln sie um.

26. Bei meinen Eltern kramen wir in alten Fotos herum und gehen Babyfotos von mir durch. Findet nicht nur Mini-Snyggis spannend.

27. In der Nähe eröffnet eine neue Eisdiele und der Verkäufer ist viel freundlicher als die Besitzerin des Konkurrenzgeschäfts.

28. Aus unseren Blumentaler wächst das erste Grün.

29. Mini-Snyggis schenkt uns ein maritimes Kunstwerk: Segelschiff im  Meer mit Regenbogenfischen

30. Im Naturpark Schöneberg gibt es einen Aussichtsturm, der für meinen Geschmack ziemlich hoch ist und ich bin heilfroh, dass mir Mini-Snyggis dass Raufklettern erspart und sie sich alleine bis ganz nach oben traut.

Das waren 30 schöne Momente, die mir im Gedächtnis hängen geblieben sind.

Was waren eure schönsten Momente im vergangenen Monat?

Alles Liebe
Eure Gwendolin

Leave a Reply

Your email address will not be published.