Schulkind

(Hilfe) mein Kind wird Schulkind!

Der Schritt vom Kindergarten in die Schule – unsere Gedanken

Dieses Jahr ist es soweit – unsere kleine Mini-Snyggis ist gar nicht mehr so klein, sie wird dieses Jahr 6 und kommt im Sommer in die Schule. Hilfe wie schnell sind die letzten Jahre eigentlich vergangen, frage ich mich.

Vorgestern waren wir bei der Schuleingangsuntersuchung und nicht nur Mini-Snyggis war aufgeregt, wir auch. Ok – zugegebenermaßen war Mini-Snyggis sicherlich aufgeregter, denn so eine Schuleingangsuntersuchung hat ja doch auch irgendwie etwas von einer Prüfung – einem TÜV fürs Kind. Über die Schuleingangsuntersuchung schreibe ich nochmal einen gesonderten Text . Denn vielleicht geht es euch ja wie mir und fragt euch auch vorab, wie so eine Schuleingangsuntersuchung eigentlich so abläuft.

Diesen Sommer ist es nun soweit: Unser Kind kommt in die Schule!

Für Mini-Snyggis ein großes Thema. Denn das Thema Schule beschäftigt sie seitdem sie 4 Jahre alt ist sehr. Seitdem wird hier fast täglich „Schule“ gespielt. Entweder sie spielt in ihrem Kinderzimmer mit Puppen und Kuscheltieren „Schule“ und dabei ist sie die Lehrerin oder wir sind an der Reihe und drücken die Schulbank. Wenn wir als Eltern mit „Schule“ spielen, ist entweder Mini-Snyggis die Lehrerin oder Marten oder ich. Dabei haben wir folgende Aufgaben: Malen, Rechnen/Zahlen und Schreiben/Buchstaben. Es gibt auch Hausaufgaben für alle. Mini-Snyggis nimmt das Schulwesen sehr genau. Noten und Zeugnisse auch. Manchmal gibt es aber auch eine Klassenfahrt oder eine Schulübernachtung 😉 Wie ihr merkt ist Schule wirklich hier ein großes Thema, das sie sehr beschäftigt.

Von der Kita zur Schule – Die Angst vor dem Unbekannten

Ein wenig Angst vor dem Unbekannten hat sie sicherlich. Denn nach 3 Jahren Kindergartenzeit mit vielen lieben Freunden und Bezugspersonen ist es ein Sprung ins kalte Wasser. Keiner ihrer Freunde wird auf die gleiche Schule gehen. Denn entweder gehen sie auf eine andere Schule oder sie kommen erst später in die Schule. Ein einziges bekanntes Gesicht aus der anderen Kindergartengruppe wird ihr in der Schule über den Weg laufen. Bisher hatten sie aber eher wenig miteinander zu tun und wer weiß ob sie überhaupt in die gleiche Klasse kommen. Aber schön wäre es trotzdem, denke ich, wenn dieses Mädchen aus der Kita in die gleiche Klasse kommen würde. Das würde vielleicht ein bisschen Vertrautheit in die ersten Tage hineinschummeln.

Ich als Mutter bin furchtbar aufgeregt wie das alles werden wird. Mini-Snyggis ist von schüchterner Natur. Manchmal stellt sie ihr eigenes Licht unter dem Scheffel oder traut sich nicht zu zeigen, was sie alles kann. Ebenso ist sie ein kleiner Perfektionist (wo sie das wohl alles her hat :D?) All das sind Gegebenheiten die eigentlich nicht schlimm sind, aber die Schulzeit, was Unterricht und Lehrer angeht doch erschweren können. Ehrlich gesagt hatte ich bis auf meine (katholische) Grundschule, die äußerst human und liebevoll war, keine besonders guten Erfahrungen mit dem Schulwesen. Mit meiner eher zurückhaltenden Art und meinem Hang zum Perfektionismus war das Regelschulsystem, bei dem ich teils sehr elitäre Schulen besuchte, nicht unbedingt das Beste. Und es wäre an einer anderen Schule sicherlich angenehmer gewesen. Ähnlich erging es Marten in der Schule.

Unsere zugewiesene Schule ist unsere Wunschschule

Daher sind wir sehr sehr froh, dass glücklicherweise unsere Wunschschule für Mini-Snyggis sogar die zugewiesene Grundschule ist. Denn diese Grundschule ist so wie auch ihr bisheriger Kindergarten Montessori inspiriert. Zudem ist es eine theaterbetonte Grundschule. Weitere Schwerpunkte, die unsere Wunschschule groß schreibt sind: Inklusion und individuelles Lernen. Die Schule kooperiert auch mit der benachbarten Blindenschule und führt gemeinsamen Sportunterricht in den ersten Jahrgangsstufen durch und auch Projektarbeit findet mit der Blindenschule statt. Es ist ein schönes Miteinander, von dem wir uns mehrfach an verschiedenen Tagen der Offenen Tür ein Bild machen konnten.

Wünsche für unser angehendes Schulkind

Ich denke und hoffe, dass diese Herangehensweise ans Lernen in der Schule & generelle Lernen und überhaupt das ganze Miteinander das Richtige für Mini-Snyggis sein wird und sie in ihrem Sein bestärkt und beflügelt. Wir wünschen unserer Tochter sehr, dass sie sich in der Schule wohlfühlen wird und wir sind schon gespannt auf die Einschulung, die ersten Schulwochen, die Lehrer, die Mitschüler und darauf welche Freundschaften sich entwickeln und vieles mehr.

Habt ihr auch Kinder, die diesen Sommer eingeschult werden? Wie ergeht es euch? Welche Gedanken habt ihr dazu? Oder wie erging es euch als eure Kinder eingeschult wurden? Über eure Meinung und Erfahrungsberichte als Kommentar freue ich mich sehr 🙂

Alles Liebe
Eure Gwendolin

4 comments to “(Hilfe) mein Kind wird Schulkind!”

You can leave a reply or Trackback this post.

  1. Andrea - 9. Januar 2020 at 23:03 Reply

    Ihr war bei jedem Kind so aufgeregt ! Es wird nur anders weil man ja dann weiß was auf einen zukommt !
    Es ist schon ein wenig so das der Ernst des Lebens dann beginnt ….

    • Mrs. Snyggis - 10. Januar 2020 at 1:09 Reply

      Schön zu hören bzw. zu lesen, dass du auch bei jedem Kind so aufgeregt warst. Ja wahrscheinlich ist das so. Ich bin gespannt wie das alles wird. Gehen deine Kinder gerne zur Schule? Liebe Grüße

Leave a Reply

Your email address will not be published.