Jahresrückblick

Jahresrückblick 2020 – es war nicht alles schlecht

Das Jahr 2020 startete bei uns mit fiesen und langanhaltendem Husten. Diesen Husten hatte  so viele in der Kita. Ob es vielleicht mit dem zu tun hat was uns später noch das ganze Jahr beschäftigt,  das wissen wir nicht. Der Husten, der eher eine starke Bronchitis war, verging.

Wir feierten letzte und erste Male. Denn Mini-Snyggis wurde dieses Jahr zum Schulkind. So feierten wir in der Kita zum letzten Mal mit unserer großen Tochter Mini-Snyggis das Faschingsfest – das erste Mal mit ihrem kleinem Bruder im Gepäck.

Die letzte Kitaübernachtung stand an und mit Spaß und Löwenmut verbrachte Mini-Snyggis 24Stunden mit Kitafreunden.

Einen Tag später kam der große Lockdown und wir verbrachten sehr viel Zeit als Familie. Es war nicht immer leicht Homeoffice, Baby und Vorschulkind gleichzeitig unter einen Hut zu bringen. Und es schmerzte in der Seele seinem Kind immer und immer wieder zu erklären warum es seine Freunde und Oma & Opa nicht sehen durfte, warum sie nicht auf dem Spielplatz spielen durfte. Nach langem Nichtsehen konnte man irgendwann sich wenigstens draußen mit Abstand sehen. Und so feierten wir meinen Geburtstag,

Ostern und den Geburtstag meiner Mutter feierten wir draußen und hielten Abstand. Für den kleinen Quietschboy war es das erste Ostern. Geburtstage und Feste ohne Umarmungen und Küsse dennoch nicht ohne Liebe.

Mini-Snyggis nutzte das Frühjahr und freundete sich mit ihrem Skateboard stark an.

Das Skateboard war nun täglich ihr Begleiter und sie wurde rasch immer besser. Auch die Inlineskates waren nun ständig in Gebrauch.

Der kleine Quietschi erfreute sich daran, seine Umwelt zu entdecken und wahrzunehmen. Die hellen freundlichen Frühlingssonnenstrahlen, die die Nase kitzeln, die kleinen grünen Blätter die an den Zweigen im Frühlingswind flattern und rascheln.

Ein paar wenige Lieblingsorte in der Nähe konnten wir aufsuchen, denn die Domäne Dahlem war zum Beispiel nicht geschlossen und auch der Botanische Garten öffnete im Mai wieder seine Pforten. Das hatten wir so vermisst. Der Quietschboy erkundet zum ersten Mal das satte Grün auf dem er liegt und spürt die Grashalme zwischen seinen Fingern.

Mini-Snyggis feierte ihren 6. Geburtstag. Dieses Jahr ohne Freunde, stattdessen nur mit uns und Oma & Opa. Aber liebe Freunde brachten Geschenke zur Tür. Und Videobotschaften und Geburtstagsgrüße in schriftlicher Form trudelten ein. Wir spielten Topfschlagen, Dosenwerfen und andere Spiele und feierten trotzdem ganz wundervoll in engen Kreis diesen 6. Geburtstag.

Dann kehrte Mini-Snyggis für ein zeitlich sehr beschränktes Vorschulprogramm in die Kita zurück.  Alle Wackelzähne waren nun in einer Gruppe und Mini-Snyggis war froh wenigstens einen Teil ihrer Freunde nun 3mal die Woche für jeweils 2 Stunden zu sehen. Für uns Eltern empfand ich das als wenig entlastend, da es uns zeitlich nichts brachte. Denn von den 2 Stunden konnten wir bereits 30 Minuten allein fürs Hinbringen einrechnen…Aber wir freuten uns, dass Mini-Snyggis ihre Freunde sah und sie ihren Geburtstag nochmal minimalistisch in der Kita nachfeiern konnte.

Das Kitajahr endete und Mini-Snyggis und die anderen Wackelzähne wurden mit Abschiedsgottesdienst und einer kleinen Abschiedsfeier im Kindergarten verabschiedet. Das war so schön. Wir ließen Mini-Snyggis noch die letzten Wochen bis zur Schließzeit in der Kita um noch ein wenig Zeit mit ihren Freunden zu verbringen. Aber dann war er da: der wirklich letzte Kitatag.

Dann kamen die Sommerferien die wir Zuhause als #Staycation verbrachten. Mit Buchungssystemem und Co war es möglich Freibäder und Strandbäder zu besuchen und es war dort noch nie so herrlich leer wie in dieser Zeit. Der Quietschboy ging zum ersten Mal in heimischen Gewässern baden und hatte riesen Spaß.

Wir verbrachten trotz Corona einen ziemlich schönen Sommer in Berlin.

Im August stand die Einschulung von Mini-Snyggis auf dem Plan.

Noch einen Tag vorher mussten wir bangen ob sie wegen eines Verdachtsfalls in der Schule abgesagt werden muss. Die Einschulung konnte im Corona-Style stattfinden Welch ein Glück! So ein einmaliges Erlebnis und Oma und Opa warteten nach der schulischen Einschulungsfeier vor der Schule und wir feierten zuhause diesen großartigen Tag, auf den Mini-Snyggis so lang gewartet hatte.

Im Oktober feierten wir im kleinen Kreis den 1. Geburtstag vom kleinen Quietschi❤️

Im November ging Mini-Snyggis in die empfohlene häusliche Isolation, da es in der Parallelklasse einen positiven Test gab. Kurz danach kam der Lockdown light und das Homeschooling kam ins Spiel.

Wie ich merken musste ist häusliche Beschulung doch weitaus anstrengender als einfach “nur” ein Kitakind zuhause zu beschäftigen. Respekt an alle Mütter, die mehrere Kinder zuhause beschulen mussten. Immer wieder gab es vor allem in den ersten Tagen Stress und Streit. Nach einer Weile hatten wir uns einigermaßen eingependelt mit Homeschooling, Homeoffice, Kleinstkind (1Jahr) und Erstklässlerin.

Und schon kam die Adventszeit und dieses Jahr bezaubert sie uns erstmalig mit einen Wichtel, den wir alle ins Herz schlossen, da uns eine wirklich zauberhafte Weihnachtszeit bescherte . Und wir feierten Weihnachten-etwas anders als sonst – aber trotzdem genauso schön.

Der Quietschboy hat dieses Jahr viele erste Male und Meilensteine absolviert: sitzen, robben, stehen, krabbeln, winken, die ersten Zähnchen, erste Wörter sprechen, die erste Brei-Mahlzeit, die erste Familienkost, die ersten Schritte.

Und schwupps ist da nun der Silvestertag und wir beenden das Jahr 2020. Ein Jahr voller Veränderungen, voller Einschränkungen, mit Hochs und Tiefs. Aber es hatte rückblickend betrachtet doch sehr sehr viele gute Momente für die ich dankbar bin. Besonders dankbar bin ich dafür, dass wir und alle die wir lieben gesund geblieben sind.

Nun kann 2021 kommen. Ich bin gespannt was auf uns zukommt und was das Jahr für uns bereithält und wie sich der Blog weiterentwickelt.

Wie war euer Jahr 2020, wie ist es auch ergangen?

Ich freu mich über eure Kommentare.

Und vor allem wünsche ich euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und bleibt gesund!

P.S. Dieser Beitrag macht bei #30am30 von Alu und Konsti von GroßeKöpfe mit.

Alles Liebe

Leave a Reply

Your email address will not be published.