Vanille Muffins

Mini-Snyggis und ich backen ja liebend gern und vor allem Sachen, die man schön bunt verzieren kann.

Eines Morgens war ihr erster Gedanke, den sie direkt nach dem Aufstehen äußerte : „Mama, wir müssen mal wieder backen – was mit Vanille!“ Nachdem ich mir erst einmal die Augen rieb und versuchte wach zu werden, fand ich Mini-Snyggis‘ Idee super und etwas späte mir fiel  ein sehr schlichtes Rezept ein: Vanille-Muffins. Die Zutaten hatten wir alle noch da und so stand dieses Vorhaben auf unserer After-Kita-Agenda 😉

Und los gehts:

Zutaten:

  • 100 g Weizenmehl
  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanille-Zucker
  • 1/2 TL Backpulver
  • 2 Eier

Zum Verzieren:

  • Puderzucker
  • Zitronensaft
  • je nach Belieben: Zuckerstreusel, Lebensmittelfarbe
  • Vollmilch-Kuvertüre

Vorbereitungen:

  • Backofen auf 180° vorheizen (Ober-/Unterhitze)
  • Muffinförmchen ca 12 Stück bereitstellen

Zubereitung:

  • Als Erstes Zucker mit  Vanille-Zucker mischen
  • Dann mit Hilfe des Rührgeräts die Zuckermischung mit der weichen Butter verrühren bis eine geschmeidige Masse entsteht.
  • Dann die beiden Eier nacheinander hinzufügen und auf höchster Stufe des Rührgeräts unterrühren.
  • Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und dann nach und nach der bisherigen Masse beimengen.
  • Nun den fertigen Teig gleichmäßig auf die Muffinförmchen verteilen. (Bei mir sind das meist ca 2 Löffel pro Förmchen).
  • Dann die Förmchen auf ein Rost oder Backblech stellen und in den Ofen damit – Einschubhöhe ist das untere Drittel.

Backzeit: etwa 20 Minuten

Nach dem Backen die Muffins abkühlen lassen und dann

  • Puderzucker mit einem Spritzer Zitronensaft und etwas Wasser verrühren bis eine glatte Masse entsteht.
  • bei Belieben Lebensmittelfarbe verwenden, um den Puderzucker damit einzufärben
  • ggf. Schokoladenkuvertüre klein hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen.
  • Muffins mit Puderzuckerglasur und/oder Schokokuvertüre bestreichen und je nach Belieben dekorieren

Lasst es euch schmecken!

Eure Mrs Snyggis