Kokosbällchen

Kokosbällchen mit Kakao und Haferflocken sind wirklich ein tolles Soulfood, obwohl sie ganz ohne Zucker sind, somit eignen sie sich ideal als gesunde Naschalternative zu herkömmlichen Pralinen und Co.

Für die Kokosbällchen braucht man nur wenige Zutaten und das schöne ist, sie sind auch sehr schnell gemacht.

Daher haben Mini-Snyggis und ich gestern zusammen die Bällchen kreiiert – auch ein bisschen Abwechslung in unserem Ferienprogramm. Zum Glück muss für dieses Rezept auch kein Backofen angemacht werden, die Wohnung hat bereits schon dank des Tropensommers eine Innentemperatur von 30 Grad.

Also diese kleine Snack-Idee ist echt easy, schnell und toll für Kids, vor allem wenn sie mithelfen können.

Kokosbällchen - alles was ihr dafür braucht

Alles was ihr dafür braucht ist:

  • 2-3 reife Bananen
  • 130 g Haferflocken
  • 100 g Kokos (50 g für den Teig und 50 g zum Garnieren)
  • 2 EL Back-Kakao

wer möchte: etwas Honig,Ahornsirup oder Agavendicksaft für etwas mehr Süße. (Wir haben noch einen kleinen Schwupps Honig hinzugefügt.)

 

So gehts:

1) Als erstes schneidet ihr oder euer Kind die Bananen klein.

2) Dann gebt ihr die Banenenscheiben, die Haferflocken, 2 EL Kakao und die 50 g Kokosraspeln in eine Schüsell und vermengt alles gut.

3) Nun könnt ihr aus dem Teig kleine Bällchen formen. Wir haben aus der Menge an Teig ca 50 Bällchen (ca. Raffaello-Größe) herausbekommen.

4) Danach rollt ihr die Kugeln durch die restlichen 50 g Kokosraspeln zum Garnieren.

Bällchen in Kokos rollen

5) Ihr könnt jetzt schon die fertigen Kügelchen naschen, aber ich muss sagen: eisgekühlt schmecken sie am besten. Am schnellsten geht es natürlich wenn ihr die Kokosbällchen für ca 10-15 Minuten ins Tiefkühlfach legt. Wenn ihr sie erst später essen wollt reicht aber auch der Kühlschrank.

Guten Appetit!

Alles Liebe, Eure Mrs. Snyggis